Veröffentlicht von Othmar Fetz

Schildkröteneier müssen vor Hunden und Touristen geschützt werden, deshalb suchen Freiwillige spät Nachts (ich glaube, es war 2 Uhr früh, als wir losgezogen sind) den Stand nach solchen Eiern ab. Führer – auch Frei- willige – zeigen ihnen, wie sie die Eier finden und ausgraben können.
Die Eier werden danach in einer Brutstation gebracht. Sobald die Schildkröten geschlüpft sind, werden sie wieder kontrolliert in die Freiheit entlassen.

Februar 2015

Noch mehr Inspiration für dich!

Auf 400 Seiten zeige ich ehrenamtliche Arbeit von Jugendlichen, die ich auf meinen Reisen in 25 Ländern zwischen 2014 und 2017 fotografisch begleiten durfte.