Veröffentlicht von Othmar Fetz

Als wir um 5 Uhr früh in Delhi angekommen sind, waren wir nicht nur über drei Stunden zu spät, sind eine andere Route geflogen, haben 1.200 Euro Kompensation für einen anderen Flug bekommen, sondern auch noch kein Hotelzimmer für die erste Nacht gebucht. Es ist eigentlich nicht unbedingt der ideale start für eine Reise nach Indien, aber sobald wir unseren LEO Freund am Flughafen getroffen haben, wussten wir, das alles gut wird.

Während wir die Nachbarschaft unseres Hotels erkundeten sind wir auf einen Bus aufmerksam geworden, der von den Lions betrieben wurde und Leute Blut spenden konnten. Wir haben uns als LEOs aus Europa vorgestellt und sind recht schnell ins Gespräch gekommen. Es ist wahrhaft ein gutes Gefühl, binnen weniger Stunden in einem fremden Land Freunde aus dem gleichen, globalen Netzwerk zu finden.

Noch mehr Inspiration für dich!

Auf 400 Seiten zeige ich ehrenamtliche Arbeit von Jugendlichen, die ich auf meinen Reisen in 25 Ländern zwischen 2014 und 2017 fotografisch begleiten durfte.