Veröffentlicht von Othmar Fetz

Nach dem Projekt gab es erstmal Stärkung in einem ausgefallenen Lokal. Ausrangierte und für die Philippinen typische „Jeepneys“ dienten als geselliger Rückzugsort für landestypisches Essen. Danach war Entspannung und Quality-Time angesagt. Den richtigen Platz dafür fanden die LEOs in einem Spiele-Café. Dort gibt es nicht nur hervorragende Getränke, sondern man kann allerhand Brett- und Kartenspiele ausprobieren und so bestens Spaß haben.

Noch mehr Inspiration für dich!

Auf 400 Seiten zeige ich ehrenamtliche Arbeit von Jugendlichen, die ich auf meinen Reisen in 25 Ländern zwischen 2014 und 2017 fotografisch begleiten durfte.